JSP Gruppe

Datensicherheit

Die Sicherheit der Daten unserer Kunden hat bei uns höchste Priorität.

Alle hier tätigen Mitarbeiter (inkl. Chefs) haben die Datenschutzverpflichtung nach § 5 des Bundesdatenschutzgesetzes unterzeichnet.

Der Datenschutz bezieht sich aber nicht nur auf die personenbezogenen Daten, die im Rahmen eines normalen Reparaturauftrages erhoben werden, sondern auch und vor allem auf die Daten, die auf eventuell uns anvertrauten Geräten (PC, Notebooks, Festplatten, USB-Sticks usw.) enthalten sind.

Hierfür gilt:

  1.  Die Daten unserer Kunden dürfen keinesfalls mit der Absicht eingesehen werden, daraus irgendeine  Information abzuleiten, die nicht zu dem Auftrag des Kunden gehören.
  2.  Wenn solche Daten überhaupt eingesehen werden müssen (z.B. als infiziert gemeldete Dateien bei einem Virus-Check), so erfolgt dieses nur mit der aufgabenbezogenen Maßgabe, eine Mitteilung an Dritte darf nicht erfolgen. Notizen oder Aufzeichnungen darüber dürfen nur an den Kunden erfolgen.
  3. Die Daten unserer Kunden dürfen nur im konkreten Kundenauftrag auf externe Sicherungseinrichtungen kopiert werden (z.B. vor einer Betriebssystemumstellung). Nach der Rücksicherung auf das Kundengerät sind diese Daten unmittelbar zu löschen (Ausnahme: Der Kunde autorisiert und wünscht ausdrücklich eine weitere Speicherung).
  4. Wenn unsere automatisierten Programme ein IT-Gerät auf Viren, Trojaner oder ähnliche Malware scannen, werden die Dateien systembedingt geöffnet und auf schädliche Skripte oder Signaturen untersucht. Das bedeutet jedoch nicht, dass irgendein Mitarbeiter diese Dateien einsieht, sie werden grundsätzlich nicht auf einem Display angezeigt.
  5. Dateninhalte, die im Zuge einer Auftragserledigung zufällig von einem Mitarbeiter wahrgenommen werden (z.B. beim notwendigen Funktionstest eines instandgesetzen Gerätes) dürfen weder an Dritte mitgeteilt oder in irgendeiner Weise aufgezeichnet werden (Ausnahme: Der Kunde autorisiert und wünscht ausdrücklich eine weitere Speicherung).

© 2013 JSP-Gruppe